Childaid Network

Schulprogramme

Schulprogramm verbessern den Lernerfolg der Kinder

Gute Bildung ist der Schlüssel für nachhaltige Veränderung

Noch immer lernt jedes zweite Kind auf der Welt nicht richtig Lesen, Schreiben und Rechnen. Zwar sind die Einschulungsraten in den letzten Generationen gestiegen, doch die Qualität des Unterrichts ist häufig extrem schlecht. Selbst nach sechs Jahren Unterricht können 50% der Zwölfjährigen eine einfache Division nicht meistert und einen einfachen Text nicht lesen. Besonders betroffen sind Randgruppen, Migranten, ethnische Minderheiten und Mädchen.

Das Versprechen auf gute Schulbildung für alle muss eingelöst werden

Alle Regierungschefs der Welt haben ihren Mädchen und Jungen schon im Jahr 2000 versprochen, für sie eine kostenlose und gute Grundbildung anzubieten. Überall gibt es Schulpflicht. Doch in der Realität bleibt eine große Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Armut und Kinderarbeit verhindert immer noch den Schulbesuch von vielen. Schlechte Lehrerausbildung, schnelles Wachstum der Bevölkerung, mangelnde Infrastruktur, vielsprachige Zielgruppen und zu geringe Budgets tragen dazu bei, dass der Lernerfolg weit hinter den Curricula und verkündeten Zielen hinterherhinkt. Das müssen wir ändern!

258 Kinder und Jugendliche besuchen keine Schule.
Jedes 2. Kind lernt nicht richtig Lesen, Schreiben und Rechnen.
Nur 37,5% beträgt der Anteil der Mädchen in der Sekundarstufe in den ärmsten Ländern der Welt.

* (Quelle: UNESCO Weltbildungsreport 2019)


Unser Grundsatz: Nicht den Staat ersetzen, sondern das System verbessern

Wir wollen gute Schulbildung zu allen Kindern in unseren Projektgebieten bringen. Angesichts der Anzahl – schließlich handelt es sich um viele Millionen junger Menschen – wird dies nur gelingen in Partnerschaft mit der Regierung, in Zusammenarbeit mit leistungsfähigen Partnern und mit innovativen Methoden. Unser Schwerpunkt in den nächsten zwei bis drei Jahren liegt auf der Entwicklung leistungsfähiger Konsortien, bei denen Firmen, erfahrene NGOs und starke Berater die weitere Skalierung der Programme vorbereiten. Parallel erproben wir den Einsatz von digitalen Methoden. Die Rolle des Lehrers kann sich zum Lerncoach wandeln, wenn gute Inhalte über digitale Kommunikationskanäle bereitgestellt werden. Dabei ist die Sprachenvielfalt in unseren Zielgebieten eine besondere Herausforderung

Unser Ziel bis 2022

6.000
vergessenen und entrechteten Kindern Zugang zu Bildung zu ermöglichen.
Helfen Sie mit!

Unsere Schulprogramme

Verbesserung staatlicher Schulen

Verbesserung staatlicher Schulen

Schulen für Flüchtlingskinder

Brückenkurse für Minderheiten

Vorschulbildung

Unser Projektansatz für Kinder ist ganzheitlich

Damit Bildung Armut vermindert, muss die Schule Kinder für das Leben gut vorbereiten. Dazu braucht es das Zusammenwirken vieler Faktoren. In unseren vielfältigen Projekten haben wir ein Modell entwickelt, wie Schule wirksam sein kann. Folgende Facetten spielen eine wichtige Rolle:

  • Frühe Förderung
  • Kinderzentrierte Pädagogik
  • Engagierte Lehrer
  • Gute Lehrmaterialien
  • Ganzheitliche Bildung
  • Bildung als Gesellschaftsaufgabe