Abendschulen für Jugendliche in Assam

Abendschulen und Brückenkurse für Jugendliche

Vor allem im ländlichen Bereich Nordostindiens funktionieren viele Grundschulen nicht, weshalb zahlreiche Jugendliche gar nicht erst eingeschult werden. Andere wiederum verlassen die Schule frühzeitig, um zu arbeiten. Die Folgen sind gravierend: Mangelndes Wissen über Gesundheitsvorsorge und Hygiene führt noch immer zu einer hohen Mütter- und Säuglingssterblichkeit. Hinzu kommt, dass ihr Lebenseinkommen gering bleibt. Die Möglichkeit, Rechte einzufordern, wird nicht genutzt.

Eine zweite Chance auf Bildung

In unseren Abendschulen lernen die Jugendlichen nachträglich Lesen und Schreiben sowie Rechnen. Außerdem erlernen sie weitere Fähigkeiten, um besser überleben zu können. Sie erhalten ihre Geburtsurkunde und können sich ein Bankkonto einrichten. Sie lernen mehr über Hygiene und Geburtenplanung, Menschenrechte und alternative landwirtschaftliche Methoden.

Silke Geissert

Projektkoordinatorin

„Wir möchten die jungen Menschen motivieren, ihr Leben selbstbestimmt leben zu können. Deshalb unterrichten wir sie auch im Alltags-Know-How.“

Wir unterstützen aktuell

112 Abendschulen

5.026 Schülerinnen und Schüler

693 Dorfbewohner in Bildungsbeiräten

27.330 Familienmitglieder

Schenken Sie Jugendlichen eine zweite Chance auf Bildung

In unseren Abendschulen vermitteln wir Kinder und Jugendlichen eine gute Grundbildung.

Wem helfe ich mit meiner Spende?

Jugendlichen aus ländlichen Gebieten Nordostindiens, die keine oder keine gute Grundbildung erhalten haben. Ihre Eltern sind meist noch Analphabeten und wissen nicht um die Bedeutung guter Bildung für die Zukunft ihrer Kinder.

Warum macht es Sinn, hier zu helfen?

Die Jugendlichen erlernen durch die Abendschule nicht nur wichtige Fähigkeiten wie rechnen, lesen und schreiben, sondern gewinnen auch an Selbstbewusstsein. Sie sind in der Lage, ein Bankkonto zu eröffnen und ein eigenes Geschäft zu führen. In ihren Dörfern sind sie Vorbild und überzeugen andere von der Bedeutung guter Bildung.

Was kann mit meiner Spende erreicht werden?

Mit Ihrer Spende können Lehrer eingestellt und geschult werden. Social Mobilizer sensibilisieren die Dorfbewohner für das Thema Bildung und beziehen die Dorfgemeinschaft mit ein. Eltern werden motiviert, sich in Elternbeiräten zu engagieren und den Schulbesuch ihrer Kinder zu fördern. Kinder, die ihren Bildungsrückstand aufgeholt haben, können wieder ins reguläre Schulsystem eingegliedert werden.

Erfahren Sie, welche Fortschritte das Projekt macht!

Unseren Projektnewsletter erhalten Sie 4x pro Jahr.

Aktuelles aus unseren Projekten

Experten diskutieren die Auswirkungen der Pandemie auf das Bildungswesen

Auf Einladung von Childaid Network kamen am 27. April 2022 Vertreter von mehr als 20 Regierungsinstitutionen, Bildungseinrichtungen und NGOs zusammen. Gemeinsam diskutierten die Bildungsexperten die Auswirkungen der Pandemie auf den Bildungssektor und besprachen die notwendigen Schritte zur Schließung entstandener Bildungslücken. Bis zu 50% Lernrückstand in ländlichen Regionen In den Jahren 2020 und 2021 haben viele…

Continue Reading Experten diskutieren die Auswirkungen der Pandemie auf das Bildungswesen

Leuchtturmschule: Amguri

Schon bald können 1.400 Schülerinnen und Schüler die Schule in Amguri (Nordostindien) besuchen. Sie profitieren von der Erweiterung des Schulgebäudes, die 2022 fertig gestellt wird. Die Schule in Amguri ist so zur größten und modernsten Schule im Umkreis geworden und führt inzwischen bis zum Abitur. Gewalt und Konflikte prägten die Region Im Einzugsgebiete der Schule…

Continue Reading Leuchtturmschule: Amguri

„Bildungslücken“- Pilotprojekt erfolgreich umgesetzt

Das Pilotkonzept zum groß angelegten Projekt „Bildungslücken schließen“ wurde im Juli 2021 in fünf Clustern begonnen. Das Hauptprojekt konnte im Oktober 2021 starten. Leider haben die der Virusvariante Omikron geschuldeten Schulschließungen das Projekt leicht verzögert. Die Schulen öffneten im März 2022 wieder, so dass viele Aktivitäten mit Lehrern und Schülern erst dann beginnen konnten. Die…

Continue Reading „Bildungslücken“- Pilotprojekt erfolgreich umgesetzt

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden
und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Scroll to Top