Childaid Network

Hochwertige Bildung für 18.000 Kinder

Mädchen bei den Schulaufgaben in Kurigram Bangladesch

09

Jul 20

0

Bangladesch

Gute Bildung für alle.

Zusammen mit erfahrenen lokalen Partnern hat Childaid Network ein Projekt initiiert, das die Bildungschancen für 18.000 Kinder an 60 Grundschulen im strukturschwachen Norden und Nordwesten Bangladeschs verbessert. Wir begleiten die Schulen intensiv mit Sozialarbeitern und helfen beim Erwerb von Lernmaterialien und Büchern. Fortbildungen für Lehrer sollen die Qualität des Unterrichts verbessern und das Engagement der Lehrer stärken. Mit reformpädagogischen Konzepten können insbesondere lernschwache Schüler besser gefördert werden.

Zwei Projektregionen im Fokus

Kurigram ist der ärmste Distrikt Bangladeschs. Die Bevölkerung baut Reis und andere Agrarprodukte an. Industrie gibt es praktisch nicht. Oft verdingen sich die Männer in anderen Landesteilen oder in den Golfstaaten für Hilfsarbeiten. Die Region liegt im Einzugsbereich des Jamuna (Brahmaputra) und wird häufig von verheerenden Überschwemmungen heimgesucht. Die zweite Projektregion befindet sich in Chapai Nawabganj und gehört ebenfalls zu den ärmeren Distrikten. Hier leben viele Adivasi Gemeinschaften. Neben Reis ist die Mango ein wichtiges Anbauprodukt. In beiden Regionen werden jeweils 30 Schulen mit 9.000 Kindern unterstützt.

Was wir bisher erreicht haben

Schon 9 Monate nach Projektbeginn waren alle 60 Vorschulklassenzimmer neu und kinderfreundlich eingerichtet. Die Arbeiten wurden vom Lehrerkollegium und den Elternbeiräten mit Unterstützung unserer Projektpartner gemeinsam durchgeführt. Die übrigen Klassenräume, die Schulen selbst und die Außenanlagen wurden verbessert. Fußwege wurden angelegt, damit die Kinder in der Regenzeit nicht mehr durch 30 cm tiefen Schlamm waten müssen, um zum Unterricht zu kommen. Der Bau wurde von der lokalen Regierung bezahlt. Diese und ähnliche Verbesserungen sorgten dafür, dass die Anwesenheitsraten der Schüler inzwischen um mehr als 20 % auf 93 bis 97 % gesteigert werden konnten.

WIR UNTERSTÜTZEN

60
Schulen
240
Lehrer
18.000
Kinder

Lesen Sie unseren Projektbericht!

Ergebnisse, Ziele, Perspektiven

Standorte unserer Projekte zur Verbesserung der staatlichen Bildung in Bangladesch

Wem helfe ich mit meiner Spende?

2,6 Millionen bengalische Kinder haben gar keinen Zugang zu schulischer Bildung. Besonders häufig brechen Mädchen schon früh die Schule ab. Betroffen sind vor allem auch religiöse und indigene Minderheiten, die ausgegrenzt und z. T. stark diskriminiert werden. Nach offiziellen Statistiken können nur knapp 45% der Erwachsenen lesen und schreiben.

Warum macht es Sinn, hier zu helfen?

Besonders in ländlichen Regionen sind viele der Lehrer schlecht ausgebildet. Es bestehen große Defizite in Bezug auf Fachwissen und Kenntnisse zu kinderzentrierter Unterrichtsgestaltung. Die meisten Schulen haben zu wenig Lehrer und Räume. Die Kinder lernen nur wenig. Individuelle Förderung von schwächeren Schülern bleibt Utopie.

Was kann mit meiner Spende erreicht werden?

Unsere lokalen Berater fördern die Gründung von Schulbeiräten. Ihre Aufgabe ist es, die regelmäßige Anwesenheit von Schülern und Lehrern zu überprüfen und bei lokalen Behörden Fördermittel einzufordern. Unsere Sozialarbeiter begleiten die Schulen intensiv und helfen beim Erwerb von Lernmaterialien. Lehrerfortbildungen sollen die Qualität des Unterrichts verbessern und das Engagement stärken.

Auch sie sollen eine gute Bildung erhalten können.