Childaid Network

Königsteiner Salon zu Kinderrechten in Indien

24

Sep 14

0

‚How to make Guwahati a Child Friendly City‘ mit dem KinderrechtlerPater Lukose Cheruvalel SDB aus Guwahati.

Schon 2000 haben alle Regierungschefs der Welt in den Millennium-Zielen vollmundig versprochen, bis 2015 allen Jungen und Mädchen eine qualifizierte Grundschulausbildung zu bieten. Doch heute gibt es immer noch mindestens 100 Millionen Kinder und Jugendliche, denen dieses Grundrecht verwehrt ist. Wie unsere Studien zeigen, leben davon viele tausend in Guwahati, der Hauptstadt von Assam.

Inspiriert von Mutter Theresa und ihrem selbstlosen Engagement hat sich Pater Lukose Cheruvalel zur Lebensaufgabe gemacht, Guwahati zu einer kinderfreundlichen Stadt zu wandeln. Dabei macht er gute Fortschritte. Mit seinen vielen Helfern gibt er 200 Waisenkindern ein Zuhause. Sie betreuen aber auch über tausend Kinder, die in den Slums leben und organisieren jährlich die Familienzusammenführung für viele Jungen und Mädchen, die ausgerissen oder vor der Zwangsarbeit geflohen sind. Seit 2011 ist Lukose sogar Kinderbeauftragter der Millionenstadt und versucht im Bündnis mit vielen Organisationen 3.000 Straßenkinder zum Schulbesuch zu motivieren und die Jugendlichen beruflich zu qualifizieren.

 Die warmherzige, kompetente und gleichzeitig strategische Vorgehensweise von Lukose haben nicht nur mich sondern auch das Team der Frankfurter Allgemeinen Zeitung beeindruckt. Mit der Aktion F.A.Z.- Leser-helfen haben wir ein großes Programm für die Straßenkinder begonnen.