Childaid Network

Zukunft für Straßenkinder

Vernachlässigt, missbraucht, ausgebeutet – das Schicksal vieler Kinder in Assam. Viele enden als Straßenkinder in den Metropolen, so hier in Guwahati am Bahnhof. Dort leben sie unter menschenunwürdigen Bedingungen vom Betteln und Stehlen. Viele sind abhängig von Drogen und Kleberdämpfen. Die Organisation Snehalaya („Haus der Liebe“) liest diese vernachlässigten Kinder von der Straße auf. In den Heimen erfahren die Kinder Vertrauen, Zuneigung und Liebe. Diejenigen, die nicht zu ihrer Familie können, erhalten in den Heimen eine liebevolle familienähnliche Gemeinschaft. Sie lernen Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Snehalaya ermöglicht den Kindern, in die Schule zu gehen und so für die Zukunft zu lernen. In ihrer Freizeit können sie ihre sportlichen Fähigkeiten und Talente unter Beweis stellen. Sport ist bei den Jungen besonders beliebt. Künstlerische Talente wie Tanzen sind die Leidenschaft der Mädchen in den Heimen. Dabei festliche Kleidung und Schmuck zu tragen, macht die Mädchen sehr stolz. Über 200 Waisenkinder erhalten so eine ganzheitliche Förderung und werden für ein Leben in Würde und Selbstständigkeit vorbereitet.

Waisenkinder erhalten bei Snehalaya und Rilang ein neues Zuhause

Snehalaya – „Das Haus der Liebe“: Unter diesem Namen gründete Pater Lukose vom Orden der Salesianer Don Boscos seit 2000 fünf Heime, um verwaiste und verwahrloste Kinder von der Straße aufzunehmen und ihnen Fürsorge und ein familienähnliches Zuhause zu bieten. Über 200 Kinder haben so die Chance, in einer liebevollen und kindgerechten Umgebung aufzuwachsen, regelmäßig und gesund zu essen sowie die Schule zu besuchen.
In Shillong, der zweitgrößten Stadt Nordostindiens, unterstüzen wir seit 2016 weiter 39 Jungen im Rilang Waisenheim.


Snehalayas Sozialarbeiter haben schon über 1000 Straßenkinder wieder mit ihren Eltern oder nahen Angehörigen zusammengeführt.


Begleitung von ehemaligen Bewohnern der Waisenheime in die Selbstständigkeit

Volljährige Waisenkinder unterstützen wir durch Ausbildung, Studium oder Berufsvermittlung dabei, auf eigenen Füßen zu stehen und selbstständig die Herausforderungen des Lebens zu meistern. Teil des Programms von Snehalaya ist auch die Therapie für traumatisierte Kinder und Jugendliche, sowie für solche mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung. Dadurch können sie sich von der schweren Zeit auf der Straße erholen und entsprechend ihren Möglichkeiten ein neues Leben beginnen.


Eine Studie zeigt, dass 20-25% der Straßenkinder in Guwahati Drogen, wie z.B. Klebstoff, zum Inhalieren benutzen.


Drogenentzugscamps für Guwahatis Straßenkinder

Schon seit Jahren nimmt Snehalaya in seinem Nachtasyl drogenabhängige Kinder auf. Seit 2014 bieten wir diesen Kindern einmonatige Drogenentzugscamps außerhalb der Großstadt an. In solchen Camps werden sie in einer neuen, natürlichen und grünen Umgebung auf andere Gedanken gebracht. Dort können sie spielen, Sport treiben und tanzen. Professionelle Therapeuten bieten ihnen psychosoziale Beratung an.


Förderung von Straßenkindern mit Behinderung

Das Leben auf der Straße hinterlässt tiefe Narben – seelisch, aber vielfach auch körperlich. Kleberdämpfe lindern Schmerzen kurzfristig, aber verkleben bald Gehirn und Lunge. Und nicht selten verlieren die Straßenkinder im Verkehr oder bei gefährlichen Aktionen ihre Gliedmaßen - so wie Sanjit hier - nach dem Kontakt mit einer Stromleitung. Auch Martin hat durch einen Busunfall beide Beine verloren. Andere Behinderte Kinder werden einfach auf der Straße ausgesetzt, so wie Neha, die am Down-Syndrom leidet. Diese Kinder mit Behinderungen werden liebevoll in die Familie von Snehalaya integriert. Martin mit Rollstuhl ist sogar ganz im Zentrum als Vorbild für die Jungen. So können sich die Talente bestmöglich entfalten – Neha ist zu einer engagierten Tänzerin geworden, liebevoll von den ‚Schwestern‘ begleitet. Auch Martin hat sich prächtig entwickelt und das Heim längst verlassen, um ein selbstständiges Leben zu führen. Heute ist er erfolgreicher Geschäftsmann/Unternehmer, der Fahrrad-Rikschas verleiht und wartet. Er hat sogar eine Familie gegründet und freut sich über die kleine Tochter.

Standorte der Projekte für Straßenkinder in Guwahati, Bongaigaon und Shillong (Nordostindien):

Mit 1 Euro
pro Tag können wir ein Waisenkind ganzheitlich fördern.


Unser Ziel bis 2022

6.000
weiteren entrechteten und vergessenen Kindern und Jugendlichen Zugang zu Bildung zu verschaffen

Helfen Sie mit!


ZAHLEN UND FAKTEN

Childaid Network unterstützte 2019:

235 Heimkinder in 7 Heimen

sowie

über 4.300 Kinder in den Slums der Stadt

außerdem

40 Nachbarschaftszentren.

und

96 Jugendliche auf dem Weg in die Selbstständigkeit

sowie

1 neues Zentrum für bedürftige Mädchen


VIDEOS


(Das Video erzählt die Geschichte von Kajumudin aus dem Dhirenpara Waisenheim, October 2017)

(Andreas Fachner drehte und schnitt diesen und die folgenden Filme für uns im März 2015)


INFOTHEK

In unserem Projektbericht können Sie mehr über das Projekt erfahren