Childaid Network

Berufsbildung

Lesen und Schreiben füllt den Magen noch nicht – deswegen bieten wir zunehmend auch berufliche Qualifizierung für arbeitslose junge Frauen und Männer an.

Berufliche Bildung und unternehmerische Perspektiven

In unseren Projektregionen lebt ein Großteil der Menschen noch immer von der Landwirtschaft. Doch die Flächen reichen nicht aus, um die Bevölkerung zu ernähren. Der Klimawandel dezimiert den ohnehin unzureichenden Ertrag zusätzlich. Für Ungelernte gibt es kaum alternative Verdienstmöglichkeiten.

Landflucht treibt Jugendliche in das Elend der Städte

Viele Jugendliche wandern deshalb in die Städte. Dort angekommen, geraten sie erst recht ins Elend. Als Unqualifizierte werden sie häufig ausgebeutet und leiden unter schlechten Arbeitsbedingungen. Viele landen in Tagelöhnerjobs oder in der Prosititution.

Bedarfsgerechte und Dezentrale Ausbildung schafft Perspektiven

Zusammen mit unseren lokalen Partnern haben wir kostengünstige Konzepte für Berufsbildung enzwickelt und der regionalen Nachfrage angepasst. Anstatt die Jugendlichen für längere Zeit in Ausbildungszentren zu betreuen und unterzubringen, erreicht unser Partner Aide et Action die Jugendlichen nun mit mobilen Ausbildungsstätten.

54% der Jugendlichen
in Südasien verlassen die Schule ohne ausreichende Qualifizierung.
100.000 Jugendliche
täglich drängen auf den Arbeitsmarkt Südasiens.
Die Hälfte der
1,8 Bio. Einwohner Südasiens ist unter 24 Jahre alt.

* (Quelle: Global Business Coalition for Education, 2019)


Mobile Ausbildungszentren für jedes Dorf

Die Ausbildung zum Elektriker, zur Schneiderin oder Kosmetikerin kann dezentral in gemieteten Räumen eines Dorfes stattfinden. Das Konzept beinhaltet mehrere Vorteile: die Jugendlichen können zu Hause wohnen bleiben und müssen keine kostenintensive Anreise auf sich nehmen und die Ausbilder können konkret auf den lokalen Bedarf eingehen und Berufe ausbilden, die vor Ort gebraucht werden. Wenn die Nachfrage in einem Dorf erfüllt ist, kann das Zentrum weiterziehen.

Unser Ziel bis 2022

4.000
marginalisierten Jugendlichen möchten wir eine Berufsausbildung ermöglichen.
Helfen Sie mit!

Unsere Berufsbildungsprogramme

Berufliche Qualifizierung

Intensivkurse Landwirtschaft

Förderung von Kleinunternehmern

Innovationszentrum