Childaid Network

Wir helfen in Nordostindien, Nepal, Laos und Bangladesch

 

Wir helfen in Nordostindien, Nepal, Laos und Bangladesch.

Wir konzentrieren uns mit unseren Projekten auf Gegenden, die zu den ärmsten der Welt gehören. Wir sind dort unterwegs, wo andere nicht hinkommen, weil es zu entlegen, zu gefährlich, zu unwegsam ist. Wir fokussieren uns, weil wir nur dann wirklich etwas verändern können. Wir helfen in Nordostindien, Nepal, Laos und Bangladesch.


Nordostindien – das unbekannte Armenhaus

Begonnen haben wir in Nordostindien – einer Region so groß wie die alten Bundesländer mit 45 Millionen Einwohnern. Unbekannt, unerschlossen, mit einem Durchschnittseinkommen von unter einem Euro pro Tag so arm wie kaum ein Land der Erde. In den Bergen Nordostindiens erleben vier von zehn Kindern den fünften Geburtstag nicht – wegen Mangelernährung, fehlender Gesundheitsfürsorge und fehlender Bildung. Seit 2009 sind wir dort die größte Hilfsorganisation. Wir begleiten die Menschen bis sie Anschluss gefunden haben und ihr Leben selber in die Hand nehmen.

Unsere Projekte in Nordostindien

 


Nepal – Notstand auf dem Dach der Welt

Nepal ist das Ziel vieler Touristen. Doch die Lebenssituation der Einheimischen ist vielfach prekär. Gerade nach dem Erdbeben bleibt Nepal eines der ärmsten Länder der Welt. Abseits der Treckingrouten ist die Grundbildung weiterhin schlecht und das Einkommen gering. So verdingen sich die jungen Männer im Ausland. In den letzten 30 Jahren bewirkte das Team von Kinder-von-Bhandar, Wiesbaden, Grundbildung für einen ganzen Distrikt. Dieses Programm ist nun ein integraler Bestandteil unserer Stiftungsarbeit.

Unsere Projekte in Nepal

 


Laos – ein Land mit unsicherer Zukunft

Nach dem Vietnamkrieg wirken die Kriegsfolgen in Laos bis heute nach. Weniger als die Hälfte der Kinder bekommt eine ordentliche Schulbildung. Die Nachbarstaaten beuten die Ressourcen aus. Mit unseren Partnern vor Ort ermöglichen wir kleine, schrittweise Veränderungen.

Unsere Projekte in Laos

 


Bangladesch – ein Land am Scheideweg

Das am dichtesten besiedelte Flächenland der Erde hat in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte gemacht. Die Kinder gehen überwiegend zur Grundschule. Mit Mikrokrediten haben sich Millionen eine Existenzgrundlage erarbeitet. Doch dem Staat fehlt es an Ressourcen für Bildung. Vor allem die ethnischen Minderheiten im Norden werden vernachlässigt. Wir haben uns mit starken lokalen Partnern verbündet, um durch gute Bildung bessere Lebensgrundlagen zu schaffen.

Unsere Projekte in Bangladesch

 


Myanmar – ein Land in turbulenter Veränderung

Das Land ist auf dem Weg in die Demokratie. In den Städten ist der Aufbruch zu spüren. Jedoch werden Minderheiten nach wie vor verfolgt und diskriminiert und weite Teile der ländlichen Bevölkerung leben in bitterer Armut. Wir haben begonnen, mit stabilen, verwurzelten Partnern erste kleine Projekte zu realisieren.