Childaid Network

Wolfgang Kirsch übernimmt Vorsitz des Stiftungsrats von Dr. Thomas Kreuzer

Vorsitz Stiftungsrat Childaid Network

07

Mrz 19

0

Nach fünf Jahren hat Dr. Thomas Kreuzer, der Vorsitzende des Stiftungsrats von Childaid Network, diese Rolle turnusmäßig weitergegeben. Neu gewählt wurde Wolfgang Kirsch, der zum Jahreswechsel 2018/2019 wurde als Vorsitzender des Vorstands der DZ Bank verabschiedet wurde.

Auf der letzten Stiftungsratssitzung vor wenigen Tagen würdigte Dr. Martin Kasper, ehrenamtlicher Vorstand von Childaid Network, die besonderen Verdienste des vorherigen Vorsitzenden und Präsidenten und Gründers der Fundraisingakademie, in dessen Amtszeit sich das Einnahme- und Projektvolumen der Stiftung mehr als verdoppelt hat.

Würdigung der besonderen Verdienste Dr. Kreuzers

Childaid Network erreicht nun mit seinen Projekten in Zusammenarbeit mit 26 lokalen Projektpartnern mehr als 40.000 Kinder und Jugendliche und verschafft ihnen Zugang zu Bildung und beruflicher Qualifizierung. Dr. Kreuzer hat besonders bei der Vernetzung mit anderen Organisationen, der Strukturierung der Fundraisingaktivitäten und der Vermittlung von engagierten Mitarbeitern wertvolle Hilfe geleistet.

Wolfgang Kirsch ist schon seit Gründung der Stiftung Mitglied des Stiftungsrats von Childaid Network. Seine zusätzlichen zeitlichen Möglichkeiten möchte er in den nächsten Jahren zum Teil auch zur Förderung der weiteren Entwicklung der Stiftung einsetzen und dafür im Herbst mit dem Vorstand die Projektgebiete in Asien persönlich besuchen.

Großartige Unterstützung durch den bisherigen Vorstandsvorsitzenden der DZ Bank

Schon in der Vergangenheit verhalf Kirsch den Projekten von Childaid Network in der DZ BANK-Gruppe zu breiter Aufmerksamkeit und vielfältiger Unterstützung. Aktiv förderte er das Engagement der Mitarbeiter für die Waisen- und Straßenkinder in der indischen Metropole Guwahati. Das Projekt, welches Childaid Network mit dem Projektpartner Snehalaya seit Anfang an unterstützt, ist eines von inzwischen mehr als 30 Projekten in der Projektregion Südasiens. Durch die seit 2009 stattfindende jährliche Weihnachtsaktion in der DZ BANK kamen bereits etwa eine halbe Million Euro zusammen, mit denen kontinuierlich etwa 250 Waisenkinder in den Heimen und tausende Straßenkinder in ihrer Entwicklung ganzheitlich gefördert werden können.

Kirsch, der 1975 seine Karriere mit einer klassischen Banklehre bei der Deutschen Bank begann, ist nach beruflichen Stationen in Düsseldorf und Singapur schließlich 2002 in den Vorstand der DZ Bank berufen worden, dem er seit 2006 vorsaß. Er hat sein Institut erfolgreich durch turbulente Zeiten geführt, dem Institut seine Selbständigkeit in der Finanzkrise bewahrt und die Zusammenlegung mit der WGZ-Gruppe bewirkt – und hinterlässt so seinen Nachfolgern eine hervorragend aufgestellte Bankgruppe, die inzwischen die zweitgrößte in Deutschland ist.

Der Stiftungsrat agiert bei Childaid Network wie ein Aufsichtsgremium. Er begleitet, berät und überwacht den Vorstand, vermittelt Ratgeber und Unterstützung und prüft den Abschluss.

Mehr zum Stiftungsrat von Childaid Network

Vorsitz Stiftungsrat Childaid Network

07

Mrz 19

0

Nach fünf Jahren hat Dr. Thomas Kreuzer, der Vorsitzende des Stiftungsrats von Childaid Network, diese Rolle turnusmäßig weitergegeben. Neu gewählt wurde Wolfgang Kirsch, der zum Jahreswechsel 2018/2019 wurde als Vorsitzender des Vorstands der DZ Bank verabschiedet wurde.

Auf der letzten Stiftungsratssitzung vor wenigen Tagen würdigte Dr. Martin Kasper, ehrenamtlicher Vorstand von Childaid Network, die besonderen Verdienste des vorherigen Vorsitzenden und Präsidenten und Gründers der Fundraisingakademie, in dessen Amtszeit sich das Einnahme- und Projektvolumen der Stiftung mehr als verdoppelt hat.

Würdigung der besonderen Verdienste Dr. Kreuzers

Childaid Network erreicht nun mit seinen Projekten in Zusammenarbeit mit 26 lokalen Projektpartnern mehr als 40.000 Kinder und Jugendliche und verschafft ihnen Zugang zu Bildung und beruflicher Qualifizierung. Dr. Kreuzer hat besonders bei der Vernetzung mit anderen Organisationen, der Strukturierung der Fundraisingaktivitäten und der Vermittlung von engagierten Mitarbeitern wertvolle Hilfe geleistet.

Wolfgang Kirsch ist schon seit Gründung der Stiftung Mitglied des Stiftungsrats von Childaid Network. Seine zusätzlichen zeitlichen Möglichkeiten möchte er in den nächsten Jahren zum Teil auch zur Förderung der weiteren Entwicklung der Stiftung einsetzen und dafür im Herbst mit dem Vorstand die Projektgebiete in Asien persönlich besuchen.

Großartige Unterstützung durch den bisherigen Vorstandsvorsitzenden der DZ Bank

Schon in der Vergangenheit verhalf Kirsch den Projekten von Childaid Network in der DZ BANK-Gruppe zu breiter Aufmerksamkeit und vielfältiger Unterstützung. Aktiv förderte er das Engagement der Mitarbeiter für die Waisen- und Straßenkinder in der indischen Metropole Guwahati. Das Projekt, welches Childaid Network mit dem Projektpartner Snehalaya seit Anfang an unterstützt, ist eines von inzwischen mehr als 30 Projekten in der Projektregion Südasiens. Durch die seit 2009 stattfindende jährliche Weihnachtsaktion in der DZ BANK kamen bereits etwa eine halbe Million Euro zusammen, mit denen kontinuierlich etwa 250 Waisenkinder in den Heimen und tausende Straßenkinder in ihrer Entwicklung ganzheitlich gefördert werden können.

Kirsch, der 1975 seine Karriere mit einer klassischen Banklehre bei der Deutschen Bank begann, ist nach beruflichen Stationen in Düsseldorf und Singapur schließlich 2002 in den Vorstand der DZ Bank berufen worden, dem er seit 2006 vorsaß. Er hat sein Institut erfolgreich durch turbulente Zeiten geführt, dem Institut seine Selbständigkeit in der Finanzkrise bewahrt und die Zusammenlegung mit der WGZ-Gruppe bewirkt – und hinterlässt so seinen Nachfolgern eine hervorragend aufgestellte Bankgruppe, die inzwischen die zweitgrößte in Deutschland ist.

Der Stiftungsrat agiert bei Childaid Network wie ein Aufsichtsgremium. Er begleitet, berät und überwacht den Vorstand, vermittelt Ratgeber und Unterstützung und prüft den Abschluss.

Mehr zum Stiftungsrat von Childaid Network