Amguri

Das Spendenprojekt der tecis AG in Amguri

Seit 2021 engagieren sich die Mitarbeiter der tecis AG in verschiedenen Aktionen für die Erweiterung des Schulgebäudes in Amguri, Nordostindien. Geplant ist, weitere 700 Schülerinnen und Schüler aufzunehmen. Insgesamt werden dann rund 1.400 junge Menschen in Amguri eine hochwertige Bildung bis zum Abitur erhalten können.

Warum ist Hilfe in dieser Region so wichtig?

Die Region Kokrajhar, in der sich die Schule befindet, ist seit langem von Konflikten geprägt. Viele Angehörige ethnischer Minderheiten mussten fliehen und leben in informellen Siedlungen in den Urwäldern an der Grenze zu Buthan. Zehntausende Kinder wachsen hier auf ohne Infrastruktur und Schulen. Fast alle Erwachsenen sind Analphabeten und haben kaum Einkommensmöglichkeiten. Häufig wird dies von Kriminellen ausgenutzt, die die Eltern überreden, ihre Kinder zu verkaufen.

Was kann mit dem Projekt erreicht werden?

Durch gute Bildung möchten wir diese Kinder schützen und ihnen einen Weg aus der Armut ermöglichen. Bislang können 700 Kinder die Modellschule in Amguri besuchen. Sie werden von gut ausgebildeten Lehrern unterrichtet und sind nach ihrem Abschluss qualifiziert, um einen guten Beruf zu ergreifen. Aktuell schließen rund 30-50 junge Menschen pro Jahr ihre mittlere Reife erfolgreich ab.

Welchen Beitrag leisten die tecis Mitarbeiter?

Durch die von den Mitarbeitern der tecis AG finanzierte Erweiterung der Schulgebäude können zukünftig weitere 700 Kinder in Amguri aufgenommen werden. Wenn ihr Wohnort zu weit weg liegt, haben sie die Möglichkeit unter der Woche im angeschlossenen Internat zu wohnen. Durch die Förderung kann auch das inhaltliche Angebot der Schule erweitert und eine Schullaufbahn bis zum Abitur angeboten werden.

Aktueller Spendenstand für den Bau des neuen Schulgebäudes

Spendenstand tecis

Das ist der aktuelle Stand vor Ort

Hier wird das neue 3-stöckige Schulgebäude entstehen.
Das neue Gebäude ist fast fertig.
Der Innenausbau ist im vollen Gange.

Grußbotschaft zum Baufortschritt in Amguri

1.400 Kinder sollen in Amguri zur Schule gehen
Kinderjedes Jahr starten 90 Kinder in der Vorschule
Welttecis Mitarbeiter finanzieren ein neues 3-stöckiges Schulgebäude
Schulleiter Pater Ingnatius mit den neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten in Amguri.
Sönke Mißfeldt

Sönke Mißfeldt

Vorstand tecis Finanzdienstleistungen AG

„Wir wollen Menschen eine Chance geben, wissend, dass wir selbst einen Überfluss an Chancen haben. Eine Chance auf Zugang zu Bildung, denn diese ist oft der einzige Weg in eine gute Zukunft und der wirksamste Schutz gegen Armut und Krankheit. Seit jeher fördert tecis das Engagement für soziale Projekte und hilft seit einigen Jahren im Spezielen der Stiftung Childaid Network. Hierdurch möchten wir etwas zurückgeben und bewirken, dass das Leben der Kinder und das ihrer Familien nachhaltig verändert wird.“

Wie sieht das Gesamtkonzept von Childaid Network in der Region aus?

Childaid Network hat sich zum Ziel gesetzt jungen Menschen einen Weg in eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Die Förderung beginnt bereits in jungen Jahren. In unseren CARE Schulen, auch Barfußschulen genannt, erhalten die Kinder bereits ab dem Vorschulalter eine gute Grundbildung. In einfachen Bambushütten, die sich direkt in ihren Siedlungen befinden, werden sie durch von uns qualifizierte Lehrer unterrichtet. Ein 2021 begonnenes Stipendienprogramm hilft außerdem, jährlich 30-40 begabte Kinder in staatlich anerkannten privaten Grundschulen aufzunehmen mit zusätzlichem Förderunterricht für Englisch. Sie können danach in die weiterführenden Klassen des Internats in Amguri wechseln und haben die Chance, bis zum Abitur zu gelangen. Die Kosten hierfür betragen derzeit über 100.000 € jährlich.

Wie geht es weiter?

In den nächsten Jahren fokussieren wir uns auf die Begleitung der staatlichen Schulen in der Gegend, damit diese gute Qualität erreichen. Wir verstärken unsere Lobbyarbeit mit der Regierung, sodass das Versprechen einer guten Schulbildung für alle eingelöst wird. Und wir entwickeln Amguri weiter zu einem Leuchtturm der Bildung für Menschen, die bisher von Bildung ausgeschlossen waren – dafür bitten wir weiter um Ihre Begleitung und Förderung.


Jetzt zu unserem Newsletter anmelden
und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Scroll to Top